Sonnwendring

 

Bergfeuer 2022

 

Liebe Feuerbrenner,


unsere Sonnwendfeuer werden heuer 


18. Juni 2022  (heuer kein Schlechtwetter Ersatztermin)

stattfinden.


Das Brennmaterial wird wie immer von uns organisiert, jedoch nur am Freitag, den 17.6.2022 von 15:30 -17:30 ausgegeben. Lageplan siehe unten.


Die letzte Talfahrt ab Hafelekar erfolgt um 22:30, ab Seegrube um 23:00. Siehe auch nordkette.com.



Materialausgabe


Freitags, 17.6.2022          15:30 bis 17:30


Lager Fliesen Berchtold

Dörrstraße 74 (Gewerbegebiet Arzl hinter VOWA)

6020 Innsbruck

 

 

Materialkosten

Golden Flame Brikett

€ 2,00 Stk.

Sturmfackeln

€ 1,50 Stk.

Spiritus

€ 7,00 /l

Ermäßigungskarten

Kostenlos, nur begrenzt verfügbar



Sicherheitshinweis

 

Auf Grund der noch vorherrschenden außerordentlichen Schneelage – insbesondere in Lawinenstrichen und nordseitigen Bereichen ist besondere Vorsicht angebracht. Auf alpine Erfahrung, Ausrüstung (Bergschuhe mit harten Sohlen, Schlechtwetterausrüstung, Beleuchtungsmittel, u.a.) ist Bedacht zu nehmen.

Die Sonnwendfeuer sollen auch ein Zeichen der Verbindung des Menschen mit und der Wertschätzung der Natur sein. Daher wollen wir einen größtmöglich schonenden Umgang mit unserer Natur gewährleisten. Es ist im Almen- und Waldbereich wie Achselkopf bis Achselboden, Höttinger Alm und Thaurer Alm besondere Rücksicht auf die kostbaren beweidbaren Grasflächen zu nehmen, welche als Futter für die Weidetiere dienen. Bitte keine neuen Feuerstellen anlegen sondern die alten Feuerstellen verwenden und die Anzahl dieser im Almenbereich reduzieren. Oberhalb der Höhe des Brandjochbodens, im Felsbereich, können wieder die bestehenden Feuerstellen benutzt werden.  Nach Beendigung der Sonnwendfeuer bitte die Feuerstellen wieder so sauber aufzuräumen, wie es sich aus der Naturverbundenheit ergibt! Die Almbauern sind unsere Partner in der Natur – bringen wir Ihnen die gebührende Wertschätzung entgegen.

Bewilligte und auch versicherte Feuerstellen sind nur jene, welche uns im Rahmen des Materialbezuges gemeldet werden! Die Verantwortung für die Feuerstellen und die Sicherheit Teilnehmer liegt jedoch immer bei den jeweiligen Feuerbrennern.